Geben Sie es zu, Sie haben bestimmt auch schon mal ins Regal gegriffen, wenn Superfoods so großartig angepriesen werden. Ob Goji-Beeren, Matcha-Tee, Süßkartoffel, Chia-Samen und Co, uns wird suggeriert, dass diese Lebensmittel der absolute Schlüssel für ein langes und gesundes Leben sind. Da könnte sich der kritische Denker durchaus die Frage stellen, wie unsere Großeltern ohne Goji-Beeren über 90 werden konnten.

Die Antwort ist ganz einfach. Die Generationen vor uns haben sich automatisch von heimischen Obst und Gemüse ernährt, weil exotische Früchte aus Übersee meist gar nicht in den Märkten verfügbar waren. Außerdem haben in früheren Generationen noch viele ihr Obst und Gemüse selbst angebaut, ohne Fungizide und Pestizide. Unsere Großeltern haben sich bereits biologisch ernährt, noch lange bevor der Begriff in aller Munde war.

Und nichts anderes brauchen Sie zu tun, um gesund zu leben. Wenn Sie nicht das Glück eines eigenen Gartens haben, dann kaufen Sie einfach heimisches Obst und Gemüse aus regionalem Anbau und essen Sie das, was gerade Saison hat. Denn dann müssen die gesunden Lebensmittel nicht lange gelagert werden und haben in der Regel keine allzu langen Transportwege hinter sich.

Natürlich könnten wir jetzt eine ganze Liste an Obst und Gemüse mit ihren Inhaltsstoffen und Wirkungen auflisten, aber das ist gar nicht notwendig. Jedes Obst ist gesund, solange es in Maßen konsumiert wird, denn zu viel Fruchtzucker, der in Obst enthalten ist, treibt unseren Insulinspiegel im Blut nach oben, was wiederum Appetit auslöst.

Jedes Obst, besonders die farblich intensiven Obstsorten wie beispielsweise Beeren, verfügt über eine Vielzahl unterschiedlicher sekundären Pflanzenstoffen, die die freien Radikale in unserem Körper binden und den Cholesterinspiegel senken. Außerdem enthält Obst von Haus aus viele Ballaststoffe, die die Verdauung anregen. Alle Obstsorten enthalten eine kleinere oder größere Menge Vitamin C, das wir benötigen, um unser Immunsystem aufrecht zu erhalten.

Unsere Empfehlung: Schauen Sie bei Obst und Gemüse nicht auf Nährwerttabellen, sondern essen Sie abwechslungsreich, regional und saisonal, dann haben Sie schon viel für Ihre Gesundheit getan!